Datum
Gemeinde / Region
    • Kein Ergebnis gefunden.

    Shared LandscapesSieben Stücke zwischen Wald und Wiese

    St. Pölten, Öffentlicher Raum Umgebung St. Pölten
    • Shared Landscapes Shared Landscapes © Sarah Imsand
    Eintritt: 30

    Anfahrt

    Anfahrt Routenplaner: Google Mapsneues Fenster oder VOR | AnachB Verkehrsauskunftneues Fenster

    Beschreibung

    Wie kann man sich der Landschaft nähern, ohne gleichzeitig eine Distanz zu ihr zu schaffen? Was wäre, wenn die Kunst die Natur nicht nachahmt sondern sie anders erlebbar machen würde? Diese Fragen wirft das Projekt „Shared Landscapes“ auf.

    Caroline Barneaud, Kuratorin, und Stefan Kaegi, Theaterregisseur (Rimini Protokoll), laden das Publikum ein, das Theater zu verlassen und einen ganzen Tag in der Natur am Stadtrand von St. Pölten zwischen Bäumen, Wiesen, menschlichen und nicht-menschlichen Bewohner:innen zu verbringen. Unter freiem Himmel entsteht eine neue Art von Gemeinschaft an der Schnittstelle zwischen Stadt und Land. Bei einem gemeinsamen Spaziergang erleben die Besucher:innen sieben Inszenierungen – musikalische Skulpturen, Klangkreationen, choreografische Audiotouren, subvertierte Picknicks und philosophische Theaterstücke –, die Natur und Kultur verbinden. Unter Einbindung regionaler Partner:innen und Mitwirkender entsteht in der hügeligen Umgebung von St. Pölten die lokale Neuinszenierung dieses europäischen Projekts. Bei „Shared Landscapes“ können Besucher:innen aller Altersgruppen und Hintergründe eine Erfahrung damit machen, wie Theater in einen Dialog mit der Natur tritt.

    „Shared Landscapes“ ist Teil des Projekts „Performing Landscape“, einer Zusammenarbeit zwischen Kulturinstitutionen, Künstler:innen und Wissenschaftler:innen, die eine Reflexion über die Begriffe Kunst, Land­schaft und Territorium entwickeln. Sie zeichnen eine sichtbare und unsichtbare Karte der Orte, die sie besuchen und machen durch das Prisma von Kunst und Wissenschaft gemein­same Räume sichtbar.

    Weitere Informationen
    performinglandscape.eu

    Koproduktion im Rahmen des Europäischen Projektkonsortiums „Performing Landscape“: Bunker/Mladi Levi Festival, Culturgest, Festival d’Avignon, Temporada Alta, Zona K/Piccolo, Teatro di Milano, Teatro d’Europa, Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur.

    In Koproduktion mit Berliner Festspiele. Konzeption gefördert

    Autor/Komponist, Werk
    Konzept und Kuratierung Caroline Barneaud und Stefan Kaegi

    Interpretin, Rolle/Instrument
    Mit Stücken von Chiara Bersani und Marco D’ Agostin, Ari Benjamin Meyers, Sofia Dias und Vitor Roriz, El Conde de Torrefiel, Emilie Rousset, Stefan Kaegi, Begüm Erciyas und Daniel Kötter

    Produktion Rimini Apparat, Théâtre Vidy-Lausanne
    Lokale Produktion Tangente St. Pölten - Festival für Gegenwartskultur

    Eigenschaften

    Informationen und Eintrittskarten bei

    Öffentlicher Raum Umgebung St. Pölten

    Öffentlicher Raum Umgebung St. Pölten


    3100 St. Pölten

    In der Nähe befinden sich folgende Betriebe:

    Folgende Betriebe befinden sich in der Nähe:

    Essen und Trinken

    Übernachten

    Niederösterreich-CARD Betriebe