Video vorhanden Veranstaltungen in meiner Umgebung
Datum
Gemeinde / Region
    • Kein Ergebnis gefunden.

    Historischer Handwerkskurs: Lebensmittel haltbar machen

    Asparn an der Zaya, MAMUZ Schloss Asparn/Zaya
    • Lebensmittel haltbar machen Lebensmittel haltbar machen © Christian Sam

    Beschreibung

    Kursziel: Haltbarmachung von Lebensmitteln für Vorratshaltung mit ur/frühgeschichtlichen Techniken. Wie konnten die Steinzeitmenschen und Kelten sich im Winter mit Nahrung versorgen?
    Kursinhalt: Wir werden drei verschiedene Lebensmittel mit ur- und frühgeschichtlichen Methoden so verarbeiten, dass sie längere Zeit lagerfähig werden, sowohl tierische als auch pflanzliche. Jede*r Teilnehmer*in wird sich selbst Nahrungsmittel herstellen, und auch mit nachhause nehmen können. Weitere Möglichkeiten der Haltbarmachung und auch der Kühlung, und die Kombination davon werden im Kurs auch besprochen.
    Historischer Hintergrund: Der Sommer und der Herbst sind und waren seit Anbeginn der Siedlungsgeschichte des Menschen in Europa eine Zeit des Überflusses, viele frische Lebensmittel standen zur Verfügung. Um sie für die karge und kalte Zeit des Winters haltbar zu machen, mussten sie verarbeitet werden. Dazu wurden einige Techniken verwendet, teilweise auch eine Kombination davon. Die frühesten Entdeckungen reichen weit in die Altsteinzeit zurück, bereits in der Jungsteinzeit sind viele Techniken durch archäologische Funde belegt. Meist wurde das "Wie" vor dem "Warum" entdeckt, was funktionierte, wurde weiter angewendet. Heute weiß man, der Hauptgrund des Verderbs für den menschlichen Genuss ist die Ausbreitung von unerwünschten oder sogar krankheitserregenden Mikroorganismen. Deren Wachstum kann auf mehrere Arten verhindert werden: Entzug von freiem Wasser, Luft (bei aeroben Organismen) oder verwertbaren Nahrungsquellen, sowie die Schaffung eines für sie ungeeigneten biochemischen Milieus. Auch kann der Verderb durch Schaffung von geeigneten Umgebungsbedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit, Licht) noch weiter verzögert werden, sodass sich die Lagerperiode verlängert. Die meisten dieser Methoden sind praktisch schon in der Ur- und Frühgeschichte angewandt, und vielfach kombiniert worden, um die Vorratshaltung zu optimieren. Viele Beispiele von damals und auch noch heute werden in dem Kurs besprochen.
    Teilnahme: ab 18 Jahren
    Kursleiter: Christian Sam
    Kursdauer: 10-17 Uhr
    Kurskosten: 110 Euro
    Materialkosten: 20 Euro
     

    Eigenschaften

    MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

    Schlossgasse 1
    2151 Asparn an der Zaya
    weitere Veranstaltungen dieser Stätte

    In der Nähe befinden sich folgende Betriebe:

    Folgende Betriebe befinden sich in der Nähe:

    Essen und Trinken

    Übernachten

    Niederösterreich-CARD Betriebe